Young Souls – Brawler mit Charme und Biss @Gamescom Hands-On

-

Neben all den großen Titeln auf der Gamescom haben wir uns natürlich auch den Indie-Games gewidmet. Ein für uns interessanter Titel war hierbei Young Souls von The Arcade Crew aus Frankreich. Der Brawler sieht nicht nur schick aus, sondern verspricht eine interessante Story. Und selbstverständlich soll es auch lokalen Multiplayer geben. Darauf kann man sich freuen.

Bild: The Arcade Crew

Young Souls angespielt

Bei unserem Hands-On-Termin auf der Gamescom wurden wir gleich ins kalte Wasser geworfen. Oder anders gesagt: Wir durften uns gleich zusammen mit einem Player-2 durch eine Straße voller Goblins kämpfen. Dabei spielt sich Young Souls wie es sich für einen Sidescroll-Brawler gehört: Man kloppt mit verschiedenen Moves Gegner um. Das Tempo weder zu schnell, noch zu langsam und wir hatten eine gute Übersicht über das Geschehen. Einem Bossgegner durften wir uns auch schon stellen. Young Souls ist alleine oder mit einem zweiten Spieler im lokalen Coop spielbar. Mehr kann man von einem Brawler nicht erwarten, oder?

Young Souls
Bild: The Arcade Crew

Story im Vordergrund

Young Souls ist kein charakterloser Brawler, sondern will vor allem mit seiner Story bewegen. Die beiden Zwillinge Jenn und Tristan haben früh ihre Eltern verloren und wachsen in dem Herrenhaus eines Professors in einer verschlafenen Hafenstadt auf. Doch eines Tages wird der Professor entführt und die beiden finden eine geheime Tür zu einem Labor und der Zugang zur Goblin-Welt im Untergrund. Die beiden sind eigentlich normale Jugendliche, machen sich aber aus Liebe zu ihrem Adoptivvater auf den Weg und müssen erst einmal lernen, wie man ein wirklicher Held ist. Wenn ihr Young Souls spielt, dann werdet ihr die beiden auf ihrem Weg begleiten. Die Geschichte von den zwei unscheinbaren Geschwistern, die eigentlich die Welt retten erinnert uns sehr an die beliebte Serie Gravity Falls.

Young Souls
Bild: The Arcade Crew

Die zwei Welten von Young Souls

Während ihr Tagsüber eher unscheinbar eurem täglichen Verpflichtungen nachgeht, geht es Nachts in einen der über 70 Dungeons der Goblin-Welt. In der verschlafenen Stadt könnt ihr neue Outfits für die Zwillinge kaufen, im Kampfdojo neue Kampfstile lernen oder im Fitnessstudio eure Statuswerte trainieren. Einen kleinen Überblick über die Stadt haben wir während unserer Präsentation bereits bekommen. In der Unterwelt findet sich hingegen ein weitläufiges Geflecht von Dungeons die ihr erkunden müsst. Habt ihr bestimmte Dungeons abgeschlossen, könnt ihr Abkürzungen freischalten. Nicht alle Goblins sind böse. Manche von ihnen sind euch wohlgesonnen und wenn ihr sie in der Unterwelt befreit, werden sie euch in einer geheimen Ladenpassage Gegenstände wie Rüstungen und Waffen anbieten.

Einen genauen Erscheinungstermin, sowie für welche Platformen Young Souls erscheinen wird, wissen wir bisher noch nicht. Das Spiel sticht jedenfalls unter anderen Aracde-Brawlern hervor und könnte für lokalen Mehrspielerspaß zu zweit sorgen. Mit Carrion und Fall Guys haben wir uns zwei weitere interessante Indie-Games auf der Gamescom angeschaut.

Nina van Aken
Irgendwann hab ich dann meine Freunde Indi, Lara und den Barbaren von Diablo II zurückgelassen um mich erwachsenen Themen zu widmen: Meiner ersten Liebesbeziehung mit Link. Sinneserweiternde Trips durch bunte Tunnel mit Rayman. Und natürlich meiner Karriere: 150 Pokémon, ja das sind wirklich viel. Doch ich will Pokémon Meister sein. Das ist mein Ziel!

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben