Dying Light 2 Vorschau | Alle Infos zu Gameplay, Story und Co.

-

Die Entwickler von Techland haben uns auf der Gamescom 2019 neue Einblicke zur Fortsetzung von Dying Light gegeben. Dying Light 2 soll wie geplant im Frühjahr 2020 auf den Markt kommen. Vorab könnt ihr in meiner Dying Light 2 Vorschau mehr über die Neuheiten zum Gameplay, der Story und Co erfahren. Das nach der Gamescom veröffentlichte 25-minütige Gameplay-Video gibt’s auch hier zu sehen.

Dying Light 2 Vorschau – kurz zur Story

Zu Spielbeginn finden wir uns als Aiden Caldwell in einer Stadt wieder, die nun schon seit 15 Jahren mit der Zombieapokalypse zu kämpfen hat. Die in der Stadt lebenden Fraktionen tragen zum allgemeinen Unbehagen noch ihr Übriges bei. So gilt es gleich zu Beginn des Spiels bei der Lösung des Wassernotstands zu helfen. Verantwortlicher hierfür ist der Colonel der die Wasserversorgung kurzer Hand abgestellt hat. Die zuvor zwischen eurem Freund Frank und Colonels Leuten gescheiterte Verhandlung stellt euch gleich zu Beginn des Spiels vor eine schwerwiegende Entscheidung: Je nachdem ob ihr Frank helft oder der feindlichen Fraktion hinterherjagt, kommt es zu weitreichenden Veränderungen im Spielverlauf. In dem rund 25-minütigen Gameplay-Video könnt ihr euch einen genaueren Eindruck über die Story verschaffen.

Überleben im Zombiealltag

Beim Kampf gegen die lebende und untote Bedrohungen hat Aiden neben seinen akrobatischen Fähigkeiten wieder modifizierbare Waffen zu Verfügung. Zur Gewährleistung eines besseren Kampf-Balancings wurden die Waffenmodifikationen im Vergleich zu seinem Vorgänger leicht abgeändert. „Stromwaffen“ geben beispielsweise nicht mehr permanent Stromschläge ab, sondern müssen gekonnt getimed werden, um diese bestmöglich einzusetzen.

Dying Light 2
Bild: Techland

Zudem wurden auch die Parkour-Fertigkeiten von Aiden auf Vordermann gebracht und mit seinen neuen Gadgets ideal an die 7 unterschiedlichen Stadtteile angepasst. Um den Herausforderungen der Postapokalypse gewachsen zu sein besitzt Aiden wie auch schon seine Vorgänger ansehnliche Parkour-Fertigkeiten, sowie ein Seil und einen Haken. Sprünge können so zukünftig mit Zombies abgefedert oder mit dem Haken alternative Routen aufgedeckt werden. Ein neues Feature in Dying Light 2 ist der Parasuit mit dem man viel leichter aus Hochhäusern entkommen kann – ein Features, das mir in der Vorschau gut gefallen hat!

Dying Light 2 Vorschau Alle Infos zu Gameplay, Story und Co.
Bild: Techland

Neben der Palette an neuen Kombinationsmöglichkeiten von Parkour und Kampffähigkeiten, sind in Dying Light 2 auch neue Gegner geplant, die ihr in den verschiedenen Stadtteilen antreffen könnt. Die altbekannten Zombies dürfen in der neuen Stadt natürlich auch nicht fehlen. Diese sind wie schon aus dem Vorgänger bekannt, tagsüber zwar weitaus ungefährlicher und langsamer als nachts. Im Vergleich zu früher sind die Zombies jedoch etwas gerissener geworden. Sie halten sich tagsüber, wie man es aus I am Legend kennt, zu mehreren in Gebäuden (zwischen Schaufensterpuppen) auf und können auf engen Raum zu einer echten Bedrohung werden.

Dying Light 2 Vorschau – Entscheidungen mit Folgen

In Dying Light 2 wurde längst nicht nur beim Gameplay feintuning betrieben, die Story lässt ebenfalls auf großartige Neuigkeiten hoffen. So soll man erstmals mehr auf das Spielgeschehen einwirken können. Ermöglicht wird einem das vor allem durch die neuen Entscheidungsmöglichkeiten in Dialogen. Entscheidungen können wie auch im Video gezeigt wird, zu weitreichenden Veränderungen des Stadtbilds führen. Im Zuge des Spielverlaufs soll Aiden die Möglichkeit gegeben werden, sich einer vorherrschenden Fraktion anzuschließen. Klar ist, dass die meisten Entscheidungen, die Aiden im Zuge des Spielverlaufs treffen muss, keine leichten sein werden und manche mit großen Opfern verbunden sind. Durch die gebotene Vielzahl an Entscheidungsmöglichkeiten soll man laut den Entwicklern bei einem Durchlauf daher nur 50% des Spiels gesehen haben.

Dying Light 2 Vorschau Screenshot
Bild: Techland

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben