Hearthstone Schlachtfeld – 7 Tipps und Strategien für deinen ersten Sieg

-

Der Hearthstone Schlachtfeld Modus, oder Battlegrounds, wie es im Englischen heißt, erobert derzeit die Herzen der Spieler. Er bringt Abwechslung und Spannung in das beliebte Kartenspiel und ist auf den ersten Blick etwas komplex. Zudem müsst ihr die Karten nicht selbst besitzen – Anfänger haben hier also besonders Spaß. Wir zeigen euch die besten Tipps zu Hearthstone Schlachtfeld, mit denen ihr das Spiel besser versteht und euren ersten Sieg einfahrt.

Hearthstone Schlachtfeld Tipps oder Glück?

Ja, eine gewisse Portion Glück in den entscheidenden Runden ist notwendig, wollt ihr am Ende wirklich ganz oben stehen. Dennoch ist es enorm hilfreich, die Karten von Hearthstone Schlachtfeld zu kennen und zu wissen, welche Auswirkungen sie aufeinander haben. Nur wenn ihr ein Deck aufbaut, das in sich funktioniert, könnt ihr lange Kombinationsketten erzeugen, die den Gegner in den Wahnsinn treiben und feindliche Diener zerbersten.

Aktuell befindet sich Hearthstone Schlachtfeld in der Beta-Phase. An der ein oder anderen Spielmechanik wird also sicher noch gefeilt und zum fertigen Release könnten sich die Taktiken und Tipps durchaus nochmal ändern. Mit diesen Hearthstone Schlachtfeld Tipps fahrt ihr im Moment aber besonders gut:

Hearthstone Schlachtfeld Battlegrounds Held

Tipp 1: Der richtige Held

Zu Spielbeginn darf man sich einen aus zwei bzw. drei Helden aussuchen. Jeder Held bringt eine spezielle Fähigkeit mit sich, die euch für den Rest des Spiels begleiten wird. Manche Fähigkeiten kosten Münzen und zählen nur dann, wenn ihr sie für die aktuelle Runde im Wirtshaus kauft. Andere wiederum, sind passiv und wirken die ganze Zeit.

Hier liegt es ganz an euch, den Helden mit der Fähigkeit zu wählen, die am besten zu euch passt. Sehr stark ist zum Beispiel jene von Ragnaros der Feuerfürst, die zu Kampfbeginn zwei zufälligen Gegnern acht Schaden verursacht. Sie kostet allerdings zwei Münzen und wird daher nicht jede Runde verwendbar sein. Fähigkeiten, die euch zufällige Karten auf die Hand geben solltet ihr vermeiden. Ein Deck, mit dem ihr gewinnen wollt, besteht nicht aus zufälligen, sondern ideal aufeinander abgestimmten Karten.

Heldentipp: Macht euch nicht abhängig

Einige Helden sind speziell an bestimmte Dienergattungen angepasst. Ich rate davon ab, diese zu nehmen, da ihr nicht wissen könnt, ob ihr in diesem Spiel auch die richtigen Karten bekommen werdet. Die Heldenauswahl sollte die Wahl der Karten im Spiel nicht beeinflussen dürfen.

Heldentipp: Strategien abstimmen

Eine spannende Strategie ist es, den Helden zu wählen, der euch mit 60 Leben das Spiel starten lässt und anschließend zu hoffen, dass ihr den Zornwirker erhält. Dieser Fügt Eurem Helden 1 Schaden zu und erhält +2/+2, nachdem Ihr einen Dämon ausgespielt habt. Ihr setzt in dem Spiel dann natürlich vermehrt auf Dämonen, müsst aber hoffen, auch welche zu bekommen.

Heldentipp: Einer der besten Helden

Einer der besten Helden ist meiner Meinung nach Gustav der Gefallene. Seine Heldenfähigkeit verleiht einem befreundeten Diener Gottesschild. Das ist enorm mächtig, wenn ihr im späteren Spielverlauf starke Diener habt, die dann plötzlich doppelt so stark sind. Vor allem in Kombination mit Gift ist dies enorm wirkungsvoll!

Hearthstone Schlachtfeld Diener

Tipp 2: Gold in Diener und Gasthaus investieren

Ein wichtiger Hearthstone Schlachtfeld Tipp: Investiert zu Spielbeginn möglichst wenig Gold in die Heldenfähigkeit. Das mag euch zwar den ein oder anderen Sieg im Early-Game bescheren, sorgt aber langfristig dafür, dass ihr im Vergleich zur Konkurrenz ein schwaches Deck aufbaut, da ihr nicht genug Münzen für Karten habt.

Tipps 3: Gasthaus aufwerten zum richtigen Zeitpunkt

Diener der Stufe 1 werden euch keinen Sieg in Hearthstone Schlachtfeld bringen. Ihr solltet schnell euer Gasthaus aufwerten, damit ihr bessere Diener bekommt und euch ein besseres Deck aufbauen könnt. Beachtet aber, dass das Aufwerten mit jedem Zug billiger wird. Der richtige Zeitpunkt hängt von eurem derzeitigen Deck ab.

Hearthstone Schlachtfeld Tipps Aufstellung Positionierung

Tipp 4: Die richtigen Diener wählen

Die Wahl der Diener kann hier schwer verallgemeinert werden. Man kann schließlich nie wissen, wann die richtigen Diener nach einer Runde im Gasthaus erscheinen. Welchen Tipp ich euch für Hearthstone Schlachtfeld mitgeben möchte: Es ist wichtig, dass ihr euch für eine Gattung entscheidet und diese so gut es geht ausbaut. Misch-Decks würde ich allgemein nicht empfehlen. Stattdessen sind Kombinationen aus Dienern, die stärker werden, wenn ein befreundeter Diener derselben Gattung stirbt und Diener, die nach ihrem Tod neue Diener herbeirufen sehr mächtig.

Tipp 5: Kampfschrei schwacher Diener nutzen

Im Späteren Spielverlauf von Hearthstone Schlachtfeld habt ihr schon starke Karten unten liegen. Dann kann es sein, dass ihr einen Diener nicht in den Kampf schicken wollt, da er schwach ist, aber sein Kampfschrei wäre euch nützlich. Tipp: Spielt ihr den Diener aus, wird der Kampfschrei gewirkt und ihr könnt ihn sofort danach verkaufen und habt wieder Platz für einen neuen.

Tipp 6: Triple richtig timen

Triple richtig timen: Nachdem ihr drei gleiche Diener besitzt, verwandeln sich diese in ein Triple und die neue Karte wandert auf eure Hand. Nach dem Ausspielen bekommt ihr eine Bonuskarte, die euch einen Diener beschwören lässt, der eine Stufe über eurer Gasthausstufe liegt. Wertet also vor dem Ausspielen des Triples euer Gasthaus auf, um einen besseren Bonus zu bekommen.

Tipp 7: Die ideale Positionierung der Diener

Positionierung: Diener die schnell sterben sollen, platziert ihr ganz links. Jene, die davon profitieren, das andere sterben (Aasfressende Hyäne oder Schrottbot), kommen ganz nach rechts. Am besten beschützt ihr diese noch mit ein oder zwei Spott-Dienern, denen ihr im Idealfall noch Gottesschild verleihen könnt.

Achtet auf den Platz auf eurem Schlachtfeld. Diener, die nach ihrem Tod andere Diener herbeirufen sollten nicht zu früh sterben. Das kann im Late-Game einer der wertvollsten Tipps für Hearthstone Schlachtfeld sein. Andernfalls ist eure ganze Strategie nämlich mit einem Schlag machtlos geworden. Platziert diese also nicht ganz links. Um sicherzustellen, dass zunächst andere Diener sterben, die Platz schaffen, braucht ihr Spott-Diener. Besonders stark sind dann auch jene Diener, die herbeigerufenen zusätzlichen Schaden und/oder Leben verleihen (Bärenmutter).

Gregor Lorbekhttps://zock-around-the-clock.com/author/gregor/
Meine Gamer-Karriere begann damals auf dem guten alten N64. Irgendwann bin ich dann auf den PC umgestiegen. Da spiele ich vor allem Shooter und Fantasy-RPGs. Mit diesem Blog erfülle ich mir meinen Traum vom Gaming-Journalisten. Ich bin stolz sagen zu können, Videospiele sind ein großer Teil meines privaten und beruflichen Lebens.

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben